Auction 30

This auction offers live bidding  |  Sign up now

Ancient, German and World Coins and Medals

Part 1: Tu, 04.06.2019, from 02:00 PM CEST
Part 2: We, 05.06.2019, from 10:00 AM CEST

Description

Baden-Durlach. Leopold 1830-1852. Goldmedaille im Gewicht von 13 Dukaten o.J. (1835) von Ludwig Kachel. Kopf des Großherzogs mit kurzen Locken nach rechts / Kopf der Großherzogin mit Diadem nach rechts. Auf beiden Seiten jeweils am Halsabschnitt der Dargestellten der (vertiefte) Medailleursname KACHEL. WZ 232 (nur in Silber, Bronze und Zinn). Berst. 377, Bally 1306, Slg. Erbstein 7716 (nur in Bronze), Slg. Goppel 1640 (nur in Bronze). 40 mm, 45,32 g
in Gold von größter Seltenheit-zweites bekanntes Exemplar, im dreiteiligen Originaletui aus rotem
Leder mit Goldkantenverzierung, Kabinettstück, Stempelglanz aus polierten Stempeln

Diese sogenannte Porträtmedaille ist bei Wielandt/Zeitz lediglich in den Metallen Silber, Bronze und Zinn aufgeführt und war bislang in Gold lediglich im Bestand des Münzkabinetts im Badischen Landesmuseum Karlsruhe nachzuweisen. Laut der oben genannten Buchautoren befindet sich der hierfür verwendete Rückseitenstempel im besagten Badischen Landesmuseum Karlsruhe und ist datiert "1.12.1835". Eine direkte Zuweisung an einen entsprechenden Grund der Prägung ist bis zum heutigen Zeitpunkt nicht gelungen. Leopold trat nach dem Tod seines Stiefbruders Ludwig am 30. März 1830 die Regierung an. Seit dem 28. Juli 1819 war er verheiratet mit seiner Großnichte Sophie Wilhelmine von Schweden, die ihm acht Kinder schenkte. Auch in den unedlen Metallen Bronze und Zinn scheint dieses Meisterwerk Kachels seit langer Zeit nicht angeboten worden zu sein, in Silber führt Wielandt/Zeitz kein einziges Auktionsvorkommen auf und in Gold dürfte das vorliegende Stück das einzige im Handel befindliche Exemplar darstellen.

Question about this lot?

Bidding

Starting price 18'000 EUR
Estimate 20'000 EUR
Bid live
Feedback / Support